Image
Schluss mit Vermutungen über die Wirkung von Online-Werbung in der realen Welt – Locarta hat für Subway die Restaurantbesuche der „Fit Five“-Kampagne gemessen
  • Die Subway Kampagne hat zu über 140.000 zusätzlichen Restaurantbesuchen im Kampagnenzeitraum (Mai-August 2017) geführt
  • Locartas Attributionslösung macht die Offline-Wirkung von Online-Werbung endlich messbar – ohne Hardware
  • Werbetreibende können Dank solch einer Wirkungsmessung endlich einen verlässlichen ROAS ihrer Online-to-Offline Kampagnen berechnen

Berlin, 9.2.2018. Seit Jahren fragen sich Unternehmen, wie viele Menschen ihre Filialen aufgrund von Werbung besuchen. Dank Locarta kennt Subway jetzt die Antwort. Das Berliner Marktforschungsunternehmen Locarta hat analysiert, dass Subways digitale Drive-to-Store-Kampagne während ihrer Laufzeit von Mai bis August 2017 zu 141.385 zusätzlichen Shopbesuchen geführt hat. „Es gibt niemanden im Markt, der uns wie Locarta hilft, den Bruch zwischen Online-Werbung und Offline-Wirkung zu schließen“, ist Judith Steinmetz von der ausführenden Mediaagentur Essence überzeugt.

Nutzer mit Kampagnenkontakt (In-App, Mobile oder Web) hatten eine 19,5% höhere Wahrscheinlichkeit ein Subway Restaurant zu besuchen, als Nutzer die keine der Ads angezeigt bekommen hatten. Die Ergebnisse basieren auf Locartas Smartphone-Panel. Damit wurde gemessen, wie viele Menschen mit Kampagnenkontakt eines der 637 Subway Restaurants in Deutschland besuchten. Vergleicht man diese Zahl mit einer Kontrollgruppe, die die “Fit Five”-Kampagne nicht gesehen hatte, kann man den Effekt der Werbung auf den Restaurantbesuch isolieren.

Mit mobilen Daten die offline Customer Journey messen

„2018 werden in Deutschland voraussichtlich 3,58 Mrd EUR für mobile Werbung ausgegeben. Tendenz steigend“, erklärt CEO Jan Rettel. „Bisher fehlten aber geeignete Analytics-Tools, um die Wirkung von Online-Werbung in der realen Welt messen“. Dies betrifft ganz besonders den Einzelhandel, wo immer noch 91% aller Umsätze in physischen Läden gemacht werden, aber auch andere Branchen mit vielen Standorten, wie die Gastronomie.

Locarta hilft Unternehmen nicht nur die Wirkung ihrer Werbung zu quantifizieren, sondern analysiert auch welches Creative am effektivsten war, welche Konsumenten auf die Werbung reagieren und wann die Werbung eine Verhaltensänderung bewirkt. Die Erkenntnisse können in die Gestaltung der nächsten Kampagne einfließen, aber auch das Targeting der Laufenden verbessern.

Locartas Besuchserfassung ist branchenführend

Locarta hat seit Firmengründung ein Panel mit derzeit 1,8 Millionen Smartphonenutzern aufgebaut – eines der größten in Deutschland. Mittels der selbst entwickelten Technologie kann Locarta mit hoher Genauigkeit Ladenbesuche feststellen – selbst in dichten Umgebungen wie Einkaufszentren. „Das ist alles andere als trivial“, so Rettel, „denn GPS ist oft nicht ausreichend, um festzustellen, ob jemand bei Subway war oder doch im Schuhgeschäft nebenan.“ Da GPS nicht innerhalb von Gebäude funktioniert und zudem in dicht bebauter Umgebung ungenau ist, setzt Locarta zusätzlich auf die individuellen Wifi-Fingerprints von Läden.

In urbanen Räumen ist jeder Laden von Wifi-Netzwerken umgeben. Die in einem Laden messbaren Netzwerke und deren Signalstärke ergeben einen individuellen „Fingerabdruck“ dieses Ladens. Erkennt das Smartphone eines Nutzers diesen Fingerabdruck, weiß man, dass der Betreffende sich innerhalb des Ladens aufhalten muss. Stünde er davor oder im Laden nebenan wären die Signale aufgrund von Distanz und Hindernissen (wie Wände und Decken) anders und damit auch der Wifi-Fingerprint.

Über Locarta GmbH

Locarta ist ein Marktforschungsunternehmen, das sich auf standortbasierte Marktforschung spezialisiert.

Das Gründerteam, bestehend aus Jan Rettel (Gründer eines US Tech Hedge-Fonds), Vlad Vlaskin (ehem. CTO der Plattform AdMoment) und David Roberts (ehem. McKinsey und Gründer des Y-Combinator Startups Tuxebo), hat sich zum Ziel gesetzt, die reale Welt genau so messbar zu machen wie die digitale. Dazu nutzt Locarta ein Panel von derzeit 1,8 Millionen deutschen Smartphone-Nutzern, die zugestimmt haben, ihren Standort für Marktforschungszwecke zu teilen. Die hochqualitativen Daten geben Einblicke in das Offline-Verhalten der Teilnehmer.

Gegründet wurde das Unternehmen 2015 mit Sitz in Berlin.

Pressekontakt:
David Roberts
david.roberts@locarta.co
+4915753632560

Die Fallstudie können Sie hier herunterladen.